Beiträge

Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Weilmünster 2015

 

Bei der gemeinsamen Jahreshauptversammlung der Einsatzabteilung und des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Weilmünster,  standen in diesem Jahr die Neuwahlen der Wehrführung und des Vereinsvorstandes im Mittelpunkt.
Zunächst wurden aber die Rechenschaftsberichte des abgelaufenen Jahres, aus den einzelnen Abteilungen von den jeweiligen Verantwortlichen vorgetragen.
Der Wehrführer Thorsten Pfeiffer erklärte, dass die Feuerwehr Weilmünster zu insgesamt 38 Einsätzen alarmiert wurde. Hier wäre besonders der Großbrand eines Industriebetriebes im Ortsteil Aulenhausen hervorzuheben. Bei diesem Brand gelang es der Feuerwehr in Zusammenarbeit mehrerer Feuerwehren aus dem Umland, trotz aller Widrigkeiten einen Teilbereich des Betriebes zu erhalten, wodurch ein Totalverlust des Objekts vermieden wurde. So konnte der Betrieb innerhalb kürzester Zeit die Produktion wieder aufnehmen. Ein nicht unbedeutender Beitrag, der ehrenamtlich tätigen Feuerwehrleute für die Infrastruktur der Gemeinde!
Für dieses Ehrenamt, engagierten  sich  im Jahr 2014 bei der Feuerwehr Weilmünster insgesamt 38 Feuerwehrfrauen und –männer. Um auch den hohen Ausbildungsstand zu halten und fortzuführen wurden 27 Ausbildungsveranstaltungen durchgeführt. Mittlerweile werden diese Ausbildungsveranstaltungen gemeinsam mit den Feuerwehrkameraden aus Ernsthausen und teilweise mit der Feuerwehr Dietenhausen durchgeführt. Eine gemeinsam mit der Feuerwehr Villmar durchgeführte Waldbrandübung war ein hervorzuhebendes Ereignis. Zumal sich bei dieser Übung auch ein Polizeihubschrauber beteiligte, der mit einem speziellen Löschwasserbehälter, die Löscharbeiten der Feuerwehr aus der Luft unterstützte. Das Ausbildungsgeschehen wurde im Dezember mit einem Besuch bei Berufsfeuerwehr Frankfurt und deren Ausbildungszentrum abgeschlossen.
Den Jahresbericht der Jugendfeuerwehr trug die Jugendfeuerwehrwartin Kristina Otto vor. Die Jugendfeuerwehr konnte im vergangenen Jahr die Mitgliederzahl von 17 auf 24 Jugendliche steigern, wobei man berücksichtigen muss, dass drei Jugendliche in die Einsatzabteilung wechselten. Bei dem Bundeswettbewerb, an dem die Jugendfeuerwehr mit einer Gruppe teilgenommen hat, erreichte die Gruppe einen stolzen dritten Platz. Hervorzuheben ist noch das Zeltlager am Edersee das großen Anklang bei den Jugendlichen fand. Ebenso fand die Großübung aller Jugendfeuerwehren Weilmünsters, die im Rahmen der Imagekampagne „Alle brauchen DIE FEUERWEHR braucht dich“, stattfand, in dem Bericht eine besondere Erwähnung. Für die Leistung der Jugendfeuerwehr und Betreuerteam um Kristina Otto zollte die Versammlung eine große Anerkennung.
Die Vorstufe der Jugendfeuerwehr ist die Kinderfeuerwehr,  für die sich Sandra Scherber verantwortlich zeigt. Mit 15 bis 20 Kindern gibt sie die Anzahl der Kinder an, die in der Kinderfeuerwehr mitmachen und so langsam für die Feuerwehr begeistert werden. Damit dies gelingt wird eine Vielzahl von verschiedener Themen angeboten und professionell durchgeführt.
Letztlich trug der Vorsitzende Peter Schwarz seinen Jahresbericht ab. Eingangs erklärte er, dass aufgrund anderer Prioritäten er in der nachfolgenden Vorstandswahl nicht mehr kandidieren würde.
Er unterstrich in seinem Bericht, dass die Feuerwehr auch im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit gute Arbeit leisten würde. Zu nennen wäre hier die Teilnahme am Karnevalsumzug, der Teilnahme an den Rathauskonzerten und der Teilnahme an der Eisbahn mit jeweils einem Stand. Auch der beliebte Adventskaffee, für unsere älteren Mitglieder, sei eine Veranstaltung mit hohem Öffentlichkeitswert. Schade fand er, dass der Tag der offenen Tür nicht den Anklang bei der Bevölkerung und befreundeten Feuerwehren wie man es sich erhofft hat, was aber zu einem großen Teil dem schlechten Wetter anzulasten war. Auch nahm eine Gruppe der Feuerwehr Weilmünster an den Feierlichkeiten der 50 jährigen Partnerschaft in Le Cheylard teil. Die Feuerwehrkameraden der SP Le Cheylard hatten  als Überraschung eine gemeinsame Waldbrandübung vorbereitet. Eine Übung die noch lange in Erinnerung bleiben wird.
Bei der nachfolgenden Wahl wurde Thorsten Pfeiffer zum Vorsitzenden gewählt und Manfred Förster, wurde für Jörg Peter Scherber als Beisitzer neu gewählt. Thorsten Pfeiffer bedankte sich bei der Versammlung für das ihm entgegengebrachte Vertrauen und gab gleich die Losung für seine Amtszeit aus: „Das Boot Feuerwehr Weilmünster weiter auf Kurs halten!“
Gemeindebrandinspektor Peter Schwarz und sein Stellvertreter Jörg Peter Scherber ernannten Janina Schönfelder und Yannick Schliffer zu Feuerwehrmann-/-frauanwärter und Kristina Otto wurde zur Löschmeisterin befördert.

v.l.n.r.: Wehrführer/Vorsitzender, Thorsten Pfeiffer; Schriftführer, Kevin Klein; 2. Vorsitzende, Sandra Scherber; Vertreter der Alters- und Ehrenabteilung, Werner Weil; Jugendwartin Kristina Otto; stv. Jugendwart, Fabian Skorno; Beisitzer, Manfred Förster; Beisitzer, Wulf Weil; Kassierer, Manfred Langhans; stv. Wehrführer, Kai Cimander; Pressewart, Burkhard Gath

v.l.n.r.: stv. Gemeindebrandinspektor Jörg Peter Scherber, Wehrführer Thorsten Pfeiffer, Kristina Otto, Janina Schönfelder, Yannik Schliffer, Gemeindebrandinspektor Peter Schwarz und stv. Wehrführer Kai Cimander

Fotos: Sebastian Skorno

 

Unwetterwarnungen

© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)
Go to top